Ausgabe 141

Haben wir Corona überstanden?  

Eine einfach und berechtigte Frage, die sich wohl sehr viele stellen. Die Antwort ist wie auch sonst oft im Leben und einen früheren Bundeskanzler zitierend, KOMPLIZIERT!  

Auf der persönlichen, körperlichen Ebene haben es wohl sehr viele vollständig Geimpfte und Genese einmal für die nächsten Monate tatsächlich überstanden und mit den nun folgenden Öffnungen wird das Leben auch wieder normaler und vor allem im Sommer weitgehend „wie früher“ werden. Anders ist es für Menschen, die sich nicht impfen lassen können, die sind darauf angewiesen, dass sie sich weiter konsequent schützen und darauf hoffen, dass sich möglich viele impfen lassen, um die Herdenimmunität zu erreichen.  

Ja und da gibt es noch die Impfskeptiker und die Impfgegner, die für Menschen wie mich eine echte Herausforderung darstellen. Oft ist es für mich schwer aushaltbar, wenn bei bisher 2 400 000 000 in Worten 2 Komma 4 Milliarden verabreichten Impfdosen jemand von Versuchskaninchen spricht, die wir sein sollen. Jeder von uns kennt mittlerweile eine große Zahl an Menschen, die geimpft sind ohne Probleme, schwerwiegende Komplikationen behaupte ich, hat außer durch Medienberichte, noch niemand selber erlebt,. Vor allem der Astra Zeneca Impfstoff ist allerdings durch die Berichterstattung zerstört worden und wird in Österreich auch nicht mehr neu verimpft werden!  

Mehr als 10 000 Menschen sind an Covid19 gestorben und wir haben in der Ordination noch in den vergangenen 2 Monaten zusätzlich 3 PatientInnen verloren, die eben keine Zahlen für mich sind, sondern Menschen mit Angehörigen und Freunden, vor allem aber Plänen und Hoffnungen! Für mich sind diese Erfahrungen des letzten Jahres der Ansporn Menschen zur Impfung zu motivieren und durch Fakten zu überzeugen sich im Sinn der Verantwortung für sich und uns alle impfen zu lassen.  

Es natürlich so, dass bei den „Jungen“ die Todesrate nicht so hoch ist, aber gerade bei diesen kommen die Long Covid Fälle mit teilweise monatelangen Beschwerden Kopfschmerzen Müdigkeit und Schwäche vor und es gibt keine Möglichkeit zu wissen, wer betroffen sein wird.  

Neben der persönlichen, körperlichen Ebene gibt es da noch die psychisch also seelische Verfassung in die uns Corona gebracht hat und dieser Aspekt wird gerade erst wahrgenommen! Hier steht keine Impfung zur Verfügung, sondern diese Heilung wird wohl noch länger und komplexer sein.  

Die wirtschaftlichen, politischen, sozialen Probleme in die uns dieses Corona Virus gebracht hat, werden uns alle sicher noch Jahre beschäftigen.  

Corona Impfung in der Ordination  

Nach wie vor gibt es keinen Impfstoff, um ihn in der Ordination zu verimpfen und eine Impfbox in einem anderen Bezirk für 3 Stunden zu mieten, war für uns keine Option. Wir unterstützen daher alle unsere PatientInnen Termine in den Impfstrassen der Gemeinde Wien oder in NÖ zu bekommen.  

Meine Vermutung ist, dass, sobald einmal alle geimpft sind, die auf den Listen der Gemeinde stehen, werden wir Impfstoff in die Ordinationen bekommen, um die dann noch Unentschlossenen zu erreichen.  

Wir werden diese Verantwortung wahrnehmen, denn nur die Impfung, und ich denke wir müssen mehr als 80% der Bevölkerung erreichen, erlaubt uns davon zu sprechen, dass wir Corona überstanden haben.

    

Homepage Dr. Nicola Berger    Gemeinsame Homepage    Homepage Dr. Thomas Berger